MISTER BIKE WAR VON ANFANG AN DABEI!

30 JAHRE! Was sind wir nicht alle schon mit lustigen Klamotten auf lustigen Konstruktionen gesessen und haben jede Menge Spass gehabt haben!?
Tja, früher hieß es: „the frame is the thing“ und dabei gab es nur klassische Rahmen aus klassischem (Stahl-)Rohr. Die ungefederten Räder wogen damals auch locker um die 13/14/16Kg und absolute HiEnd-Bikes kratzten mal gerade so an der 12 Kilo-Marke.
Dem ersten Rahmen aus Alu wurde zuerst einmal das Misstrauen ausgesprochen, da hieß es sogleich – das hält nie! Und dann Carbon! Wenn da nicht einige weise Konstrukteure unnachgiebig weitergeforscht hätten, nicht auszudenken! Die treibende Kraft waren ganz klar die Amis und Kanadier, die uns YETI, ROCKY MOUNTAIN, KLEIN und CANNONDALE bescherten – Bikehersteller, die es noch immer gibt.
Gefahren wurde anfangs mit einer poppigen Freikletterhose und einem schreiend bunten Kunstfaserpelz, genannt Polarfleece. Dabei waren die Helme noch aus Sichtstyropor oder vieles wurde einfach vom Rennradsport übernommen. Eine Überdosis der Farben Petrol, Magenta oder Limegreen heftete allen Bikern den Nimbus eines Hippies 2.0 und Rowdys an, die sich neuerdings Wortgefechte (und mehr) im Wald mit braven Wanderern lieferten. Die kleine Bildreihe unten lässt die Zeit nochmal in Kürze Revue passieren. Zu dem Thema wird mit Sicherheit noch einiges anfallen!

To be continued!